ASV Zwingenberg 1984 e.V.
   
 


 » Hauptmenü «
News
Bilder
Termine
Termine Jugend
Umgebung
Sponsoren
Archiv


 » Über Uns «
Kapitale Fänge
Geschichte
Impressum
Datenschutz


 » Sonstiges «
Links
.::Sabine und Marco beim Feedercup auf dem Treppchen ::.
 


"Wir wissen, was geht!" ist der (noch aktuelle) Slogan des Anglerfachmarktes SAM in Zwingenberg. Nach diesem Erfolg müssten er eigentlich geändert werden in "Wir wissen, wie es geht!" :-).
Beim Tandem-Feeder-Cup vergangenen Samstag am Eixie liesen es die Kesslers nämlich ordentlich krachen. Im Feld von 45 Tandems, darunter einige international hoch dekorierte Pros wie etwas Doppelweltmeister Felix Scheuermann, rockten Sabine und Marco mit weitem Abstand nicht nur den Sektor am Bauhof, im Gesamtklassement sprangen sie damit auf Platz 3. Ein sensationeller Erfolg, nicht zuletzt auch deshalb, weil beide erst am Freitag spät abends anreisen und sich daher vorab keinen EIndruck von den Rahmenbedinungen machen konnten. Wir sind mega stolz auf Euch, ganz herzlichen Glückwunsch Ihr beiden!

 

 

 

.::Traumwetter und viele (kleine) Fische am Eixie ::.
 


Strahlender Sonnenschein und mega Sonnenauf- und -untergänge belohnten die 23 Teilnehmer*innen unserer Anglerfamilie beim diesjährigen Ausflug an den Eixie. Dieser zeigte sich -ja schon traditionell- wieder mit ganz eigenen Rahmenbedingungen und brachte die Raubfischangler trotz vieler Fänge an den Rand der Verzweiflung. Zig Hechte und Zander gingen an die Haken. Viele gaaaanz knapp dran, aber eben keiner jenseits der Schonmaße. Auch wenn sie hier und da zu sehen waren, die Großen waren -trotz an sich am Eixie bewährter Methoden- dieses Mal einfach nicht zu überlisten. So war dann am Ende Juliens 41er Barsch der größte maßige Raubfisch, Glückwunsch :-).
Dagegen lief es bei den Friedfischanglern wie am Schnürchen. Jede Menge starke Brassen und Rotaugen machten den starken Fischbestand im Eixie einmal mehr nachdrücklich deutlich. Das SAM-Anglerteam Sabine und Marco hatten hier ein ganz besonderes Händchen (siehe Extrabericht).
Besonderer Dank gilt einmal mehr Markus und seinem Team im Panormahotel am See, die mit vielfältigen und umfangreichen strengen (Schutz)Maßnahmen im Kontext der Corona-Pandemie unseren Ausflug möglich gemacht haben, DANKE!


 
 

 

.::Herrliches Seefischen bei Matti im Finkenbachtal::.
 


Manchmal passt eben alles. Nach frischen Morgentemperaturen gewannen schnell herrlicher Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen die Oberhand, Mattis wunderschöne Teichanlage im Finkenbachtal, 20 Angler*innen und einige zum zuschauen gekommenen Mitglieder unserer Anglerfamilie und die Fische -trotz Coronaabstand- in bester Beisslaune. Ob Spoon, Spirolino, Teig, Styropor oder einfach die klassische Bienenmade, viele Wege wurden -bei durchaus erforderlichem Einsatz- mit schönen Forellenfängen belohnt. Auch eine dicke Lachsforelle, ein paar Saiblinge und ein stattlicher Signalkrebs konnten den Ködern nicht widerstehen. Es war einfach ein Tag zum genießen und so gab es am Ende durchweg zufriedene Gesichter. Als nächster spannender Höhepunkt steht nun Anfang Oktober unser Ausflug zu dicken Hechten und mehr an den Eixie auf dem Programm. Wir sehen uns dort, passt auf Euch auf und bleibt gesund.

   
 

 

.::Geburtstagskind Gerhard Waiz zum Ehrenmitglied ernannt ::.
 


Einen ganz besonderen Tag durfte gestern unser Gerhard feiern und das aus gutem Grund, 75 Jahre alt wird man ja nun nicht alle Tage. Da konnten wir natürlich nicht fehlen und mit Michel und Joe hatten sich unsere beiden Präsidenten auf den Weg gemacht, um die Glückwünsche der gesamten Anglerfamilie sowie einen Geschenkkorb (auch Vereinsliebe geht bekanntlich durch den Magen:-)) persönlich zu überbringen. Doch nicht nur das. Unsere Präsidenten hatten auch noch eine Ehrenurkunde sowie die goldene Vereinsnadel im Gepäck. Mit der Überreichung dieser Insignien wurde unser Gründungsmitglied Gerhard für sein langjähriges großartiges Engagement für die Anglerfamilie zum Ehrenmitglied ernannt. Damit hatte er überhaupt nicht gerechnet und war sichlich sehr gerührt. Auf diesem Wege noch einmal ein großes DANKE und herzlichen Glückwunsch, lieber Gerhard. Bleibe gesund und uns und unserer Angelei weiter treu.

 

 

.::Ein halber Zentner Grundeln beim Hegefischen::.
 


Offenbar hatten sich heute morgen einige von den Wetterprognosen und dem leichten Regen in den frühen Morgenstunden von unserem Gemeinschaftsfischen am Leinpfad abhalten lassen. Letztlich blieb es allerdings vom Treffpunkt an durchgängig trocken und sogar die Sonne zeigte sich den -für unsere Verhältnisse wenigen, aber hoch motivierten- zehn Anglern.
Die Wasserbedingungen waren bestens und typisch für den Leinpfad stürzten sich die massenhaften Grundeln auf jeden Köder. Rund einen halben Zentner der Plagegeister sowie eine schöne Barbe, ein paar (untermassige) Rotaugen und Lauben wurden insgesamt gefangen. Auch ein paar ganz dicke (vermutlich Döbel oder Karpfen) konnten den Ködern nicht widerstehen. Sie waren allerdings mit der Stipprute nicht zu halten und zogen unaufhaltsam von dannen. Aber man sieht sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben :-).
Nach den Sommerferien treffen wir uns bei Matti an seiner herrlichen Teichanlage im Finkenbachtal zum Forellenfischen. Haltet bis dahin die Schnüre naß und bleibt gesund!


   
 

 

.::Endlich! Gelungenes erstes Gemeinschaftsfischen::.
 


Es hat ja wahrlich lange gedauert, bis wir uns dieses Jahr zum ersten Gemeinschaftsfischen -selbstverständlich kontaktlos und mit gebotenem Abstand- treffen konnten und am Treffpunkt am gestrigen Samstagmittag war das meistgehörteste Wort: Endlich!
Nach einem Regenschauer um die Mittagszeit suchten sich am Nachmittag 15 Anglerinnen und Angler bei schwül-heißen Temperaturen am Leinpfad ihren Platz, um gemeinsam bis in die Abendstunden zusammen zu fischen. Dass am Ende lediglich wieder Unmengen der Grundelplagegeister und ein paar untermaßige Rotaugen gefangen werden konnten, trat dabei in den Hintergrund und tat dem super guten Gefühl, endlich wieder gemeinsam am Wasser zu sein, keinen Abbruch.
Gute Laune gab es auch bei der anschließenden Verlosung von leckeren Schinken, die wir uns als kleine Überraschung ausgedacht hatten. Aufgrund der Abstandregeln fanden dabei die Schinken "im Flug" ihre Gewinner:-). Für unsere Jugendlichen hatte Sabine kleine Päckchen mit Angelzubehör geschnürt.
Unser Kontaktlos- und Abstandskonzept und die großartige Disziplin unserer Anglerinnen und Angler haben uns darin bestärkt, dass sich zumindest im Freien wieder gemeinsame Aktivitäten verantwortungsvoll organisieren und durchführen lassen. Die Vorstandschaft wird in Abhängigkeit der weiteren Entwicklungen entscheiden, ob und in welchem Format unser nächstes geplantes Fischen im Juli durchgeführt werden kann. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

 

.::Licht am Ende des (Corona)Tunnels?!::.
 


Es gibt nach wie vor viele Fragen und (noch) nicht auf alles verlässliche Antworten, wie sich die Situation mit den aktuellen Lockerungen der Beschränkungen im Kontext der Corona-Pandemie entwickeln wird. Damit meinen wir ausdrücklich nicht das substanzlose Gefasel von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern oder verbinden damit Kritik an den bisherigen Beschränkungsmaßnahmen, ganz im Gegenteil!

Ob rechtlich nun tatsächlich möglich oder vielleicht doch noch nicht, uns ist die Gesundheit unserer Anglerfamilie das Wichtigste und wir haben deshalb aus Fürsorgegünden unser im Mai geplantes Gemeinschaftsfischen abgesagt. Aber wir sind (wie immer:-)) opimistisch und freuen uns nun auf einen späten, aber dafür gesunden, gemeinsamen Saisonstart im Juni.

Abgesehen davon hatten und haben wir mit unserer Leidenschaft Angeln ja die Möglichkeit, dieser auch in Krisenzeiten ausgiebig frönen zu können. Und wer die Zeit genutzt hat und wessen Schnüre nass waren, dem hat der Neckar einmal mehr gezeigt, was so alles in ihm steckt. Nachfolgend eine kleine Auswahl aus Bildern, die ich aus unserer Anglerfamilie erhalten habe. Mögen sie Euch Motivation sein, ans Wasser zu gehen :-).


   
 

 

.::Coronakrise zwingt uns zur Absage des Fischerfestes am 1. Mai::.
 


Es war eine äußerst denkwürdige und aufgrund des räumlichen Abstandes zwischen Vorstandsmitgliedern und zum Teil telefonischer Teilnahme etwas skurril anmutende Vorstandssitzung, in deren Rahmen wir uns jüngst mit den Konsequenzen der aktuellen Coronakrise auf unsere Vereinsaktivitäten beschäftigen mussten.
Den Beschluss zur Absage des im April geplanten gemeinsamen Anfischens diktierten uns die gesetzlichen Vorgaben, die eine Zusammenkunft von mehr als zwei Personen schlicht verbieten.
Richtig gezahnt haben wir dann bei der Frage, ob wir an den Planungen unseres Fischerfestes festhalten. Im Kontext der aktuellen Situation verbindliche -vor allem umfangreiche finanzielle- Verpflichtungen einzugehen, war mit der gebotenen Verantwortung für unsere Anglerfamilie einfach nicht möglich. Schweren Herzens mussten wir uns daher für den Bruch mit unser inzwischen 35jährigen Fischerfest-Tradition entscheiden, und die für den 1. und 3. Mai geplante Veranstaltung absagen.
Sofern es die Situation bis dahin zulässt, haben wir für den 1. Mai bereits Überlegungen für einen Fischverkauf für Abholer und in Zwingenberg mit Lieferservice angestellt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

   
 

 

.:: Saisonstart mit JHV und Uferreinigung :.
 


Unsere Jahreshauptversammlung am gestrigen Freitagabend im Sportheim Zwingenberg war unser erster Vereinstermin in diesem Jahr und markierte zusammen mit der heute durchgeführten Neckaruferreinigung damit den Saisonstart unserer Anglerfamlilie.

Aus den detaillierten Geschäftsberichten der Vorstandschaft sowie der Kassenprüfer wurde noch einmal deutlich, dass das vergangene Jahr ein von kleinen (10 Jahre Eixie) und großen (35. Vereinsjahr) Jubiläen und einigen Rekordmarken (u.a. Besucherzahlen Fischerfest, Teilnehmer Fischen, Ausflug und Winterfeier) geprägt war. Mit einer einstimmigen Entlastung dankte die versammelte Anglerfamilie der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Eine besondere Ehrung wurde dann Michi zu Teil, der für seine 25 jährige aktive Mitgliedschaft aus den Händen von Vorstand Joe eine Urkunde und die silberne Ehrennadel unseres Vereins erhielt. Vor einem gemeinsamen Essen wurde der Blick dann noch auf die Planungen für dieses Jahr gerichtet und ein Programm mit abwechslungsreichen und spannenden Vereinsaktivitäten beschlossen. Ein ganz herzliches Danke an dieser Stelle an Alena und Nina, die uns wieder super versorgt haben. Eine kleine süße Überraschung ist auf dem Weg zu Euch :-).

Am heutigen Samstagmorgen stand dann unsere jährliche Neckaruferreinigung auf dem Programm. 13 Anglerinnen und Angler machten sich auf den Weg, die Neckarufer zwischen Neckargerach und Lindach beidseitig vom (Wohlstands)Müll zu befreien. Plastikflaschen und -verpackungen, Styropor und Coffee-to-go-Becher waren die unrühmlichen Spitzenreiter und füllten am Ende elf Müllsäcke. Für die fleißigen Helfer gab es dann bei Sabine und Michel im Angelfachmarkt SAM erfrischende Getränke und Marco hatte wieder seinen Wurstkessel mit leckeren Spezialitäten angeheizt. Den vielen helfenden Händen für diese leider immer wieder notwendige Naturschutzaktion ein großes DANKE!

   
 

 

.::Tolle Spende der Vereine an die Helfer vor Ort ::.
 


An Dreikönig wurde eine schöne und vor allem auch sinnvolle Tradition fortgesetzt: die Zwingenberger Vereine übergaben an die Helfer vor Ort einmal mehr eine stattliche Spende - 1.100 Euro kamen zusammen.

Die Vereine haben bei Jubiläen oder auch Vereinsfeiern gesammelt, und Initator Michael Gramlich freute sich, dass dabei dieser stattliche Betrag zusammengekommen ist. Die Vereinsvorstände hatten zuvor beschlossen, dass der Zwingenberger Weihnachtsmarkt, dessen Erlös immer an die HvO ging, zukünftig alle zwei Jahre stattfinden soll und im "Pausenjahr" dafür eben gesammelt wird.

Das ist echte Gemeinschaft, betonte Bürgermeister Norman Link, der allen Beteiligten für die Aktion dankte und den Vertretern der HvO, Katharina Wandernoth und Joachim Diederich, ebenso ein Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Dienst aussprach.

Die beiden wiederum dankten allen Vereinen bzw. deren Vertretern und fügten hinzu, dass ohne diese Spenden die Arbeit der HvO nicht finanzierbar wäre. Insgesamt habe man 2019 mit 120 Einsätzen das bisher intensivste Jahr gehabt - auch im neuen Jahr wurden die HvO bereits zu zwei Einsätzen gerufen. Sämtliche laufenden Ausgaben stemmen die Helfer vor Ort selbst, ob Autoversicherung, Sprit oder auch Verbrauchsmaterialien bei den Einsätzen.

Insofern ist die Spende, da waren sich alle Anwesenden einig, bei den Helfern vor Ort sehr gut aufgehoben. In diesem Jahr soll der Weihnachtsmarkt am Samstag, 12.12. wieder stattfinden.

 

 

.::Seppi gelingt erstmals das Triple - Felix neuer Jugendkönig:.
 


In unserem 35. Jubiläumsjahr gab es ja bereits einige neue Bestmarken. Und auch unsere Winterfeier am vergangenen Samstagabend war in mehrfacher Hinsicht rekordverdächtig. Mit neuer Höchstteilnehmerzahl war unsere Anglerfamilie im Goldenen Hirsch Binau bei Frank und seinem Team einmal mehr in besten Händen, DANKE Euch dafür.
Als Dessert vor dem Nachtisch lies Uli das sich dem Ende neigende Jahr mit seiner genialen Bilderschau nochmal Revue passieren. Es ist immer wieder beeindruckend nochmals zusammen zurück zu blicken, welche Vielfalt und wie viel gemeinsame Erlebnisse uns das Jahr schenkt.
Bei der Ehrung der Jahressieger wartete Sportwart Uwe dann mit dem nächsten Rekord auf. Ein völlig überwältigter Seppi schrieb hier Vereinsgeschichte: ihm gelang es, die Königsehren bei den Erwachsenen drei Mal in Folge zu erringen, super stark, Glückwunsch! Mit ihm auf dem Podest stehen Vize Michel und Marco.
Erstmals den Pokal für den größten Fisch beim Abfischen der Erwachsenen in Händen hielt ein überglücklicher Ralf. Die beeindruckende Trophäe für den größten Raubfisch beim Ausflug an den Eixie holte sich Joe mit einem kapitalen Rapfen.
In der Teamwertung war das Linnicher Duo, Nico und Nappi, dieses Jahr nicht zu schlagen. Mit Maximalpunktzahl gewannen sie souverän vor Seppi und Jan, auf dem dritten Rang folgen Ralf und Michi.
Bei den Jugendlichen stand ein strahlender Felix ganz oben auf dem Siegertreppchen. Er sicherte sich überlegen die Jahreswertung vor Dario, Jan, Johanna und Nicolas. Für den größten Fisch bei den Jugendlichen in diesem Jahr durfte Nicolas den Wanderpokal entgegen nehmen. Für die tolle Unterstützung sagten unsere Jugendlichen mit einem schönen Präsent Sabine und Michel vom Angelfachmarkt SAM danke.
Da es dieses Jahr leider keinen karitativen Weihnachtsmarkt in Zwingenberg geben wird, hatten sich die Vereinsvorstände dazu entschieden, eine Spendenaktion zu starten, um den "Helfern vor Ort" dennoch die dringend notwendige finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Sagenhafte 315,40 Euro befanden sich im Spendenhut unserer Anglerfamilie, wow, ein ganz großes DANKE allen!
Den Abschluss eines wunderschönen gemeinsamen Abends bildete dann die von Manu und Uwe wieder mit tollen Preisen bestückte Tombola. Glücksfee Johanna zauberte den Gewinnern ein ums andere mal große Freude ins Gesicht. Ganz besonders Strahlen konnte am Ende unser Jugendlicher Jan, der aus den Händen unserer Vorstände Joe und Michel den wertvollen Hauptpreis entgegen nehmen durfte.

 
 
 

 

.:: Viele Rotaugen beim Abfischen am Drahtplatz:.
 


Die Natur legte heute am frühen morgen mit einem herrlichen Regenbogen und einem in Nebel getauchten, farbenprächtigen Herbstwald mächtig vor, als sich unsere Anglerfamilie zum Abfischen am Drahtplatz traf. Unsere Sportwarte hatten diesmal die Strecke oberhalb des Drahtplatzes ausgesteckt und trotz teilsweise sehr schnellem und trübem Wasser gingen unsere 20 Angler hoch motiviert und erwartungsvoll an den Start. Die Grundelplagegeister zeigten heuer nicht die gewohnte Omnipräsenz, aber dafür bissen die Rotaugen sehr gut und auch einige Nasen, Barsche und Döbel stiegen ein. Ein schöner wie harmonischer Abschluss unserer Gemeinschaftsfischen in diesem Jahr. Nun nehmen die Vorbereitungen für unsere Winterfeier Ende November mächtig Fahrt auf und wir freuen uns auf einen super spannenden Abend bei Frank und seinem Team im Goldenen Hirsch Binau.


   
 

 

.::Jubiläumsausflug an den Eixie :.
 


Traditionell steht Anfang Oktober unser Anglerausflug auf der Agenda. In diesem Jahr ein ganz besonderer Termin, denn zum zehnten Mal in Folge war unsere große Anglerfamilie am Eixendorfer Stausee im Panoramahotel-am-See zu Gast. Anlässlich dieses Jubiläums gab es einen kleinen Festakt mit Markus und Adolf vom Panoramahotel sowie der stellvertretenden Bürgermeisterin, die uns mit einer Ehrenurkunde auszeichnete. Natürlich waren auch wir nicht mit leeren Händen gekommen und überraschten Markus und Adolf mit einem Korb voll Odenwälder Spezialitäten sowie einer Collage mit Bildern aus den letzten zehn Jahren, die sogleich einen prominenten Platz im Anglerzimmer fand.
Während die Friedfischangler wieder voll auf ihre Kosten kamen, machte es der Eixie für die Raubfischangler gewohnt spannend und forderte einmal mehr viel (Material)Einsatz. Etwas überraschend und wohl den deutlich kühleren Temperaturen geschuldet, blieben die beim Besuch Anfang Juli noch vielfachen Welsfänge heuer aus und auch die großen Hechte ließen sich nicht in gewohnter Anzahl von unseren Ködern verführen. Dennoch gab es viele und zum Teil richtig starke Raubfischfänge, darunter auch mehrere kapitale Rapfen. Dazu wurden wir insbesondere in den Morgen- und Abendstunden wieder mit atemberaubenden Panoramen in der herrlichen Natur belohnt. Es waren wieder herrliche gemeinsame Tage, die im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden werden :-).

 

 

.::Starke Fische am Leinpfad:.
 


Es gibt sie noch, richtig schöene Fänge beim Weißfischangeln. Allen voran Vize Michel zeigte das bei unserem heutigen Gemeinschaftsfischen am Leinpfad eindrucksvoll mit einigen starken Döbeln und Rotaugen an der Stipprute. Und neben einer Unzahl an Grundeln waren darüber hinaus weitere schöne Fänge zu verzeichnen. Einige richtig gute Barsche, Rotaugen und Döbel gingen an die Haken und Sebastian gelang mit einer starken Nase ein seltener Fang, Petri:-). Belohnt wurden unsere 22 Anglerinnen und Angler nach der frühmorgendlichen Kälte zudem mit herrlich wärmenden Sonnenstrahlen.
Kommenden Sonntag geht es für einige unserer Anglerinnen und Angler zu einer Tagestour an den Schwalbensee und dann ruft der Eixie, wo wir mit großer Anglerfamilie im zehnten Jahr zu Gast sein werden und bei Markus und seiner Familie im Panoramahotel-am-See ein kleines Jubiläum feiern.


   
 

 

.::Verregnetes Seefischen bei Matti im Finkenbachtal:.
 


Trotz zum Teil heftiger Regenschauer trafen sich am frühen Sonntagmorgen 19 Anglerinnen und Angler an Mattis herrlicher Teichanlage im Finkenbachtal zum jährlichen Forellenfischen. Matti hatte den See bestens für uns präpariert und mit motiviertem Einsatz und etwas Flexibilität bei den Methoden wurde man mit schönen Regenbogen- und einigen starken Lachsforellen belohnt.
Zu Beginn ein schwerer Moment. Es war unsere erste gemeinsame Aktivität nach dem Abschied am Donnerstag von unserem Anglerfreund Steffen, der viel zu früh von uns gegangen ist. Vereint gedachten wir Steffen und den vielen gemeinsamen Erlebnissen. Mögen unsere Gedanken seiner Familie Kraft für diesen schweren Abschied schenken.


   
 

 

.::Jugendausflug an den Schwalbensee :.
 


Nach einem Tipp und einer Vortour des SAM Angelfachmarktteams Sabine und Marco, startete unsere Jugend am frühen Sonntagmorgen zu einem Anglersausflug an den Schwalbensee in Babenhausen. Ein klasse Gewässer, das unseren Jugendlichen wie auch dem Betreuerteam super schöne Fänge mit der Feeder und insgesamt perfekte Rahmenbedingungen bot. Einige schöne Brassen, Schuppen- und Spiegelkarpfen und auch ein richtig starker Stör gingen an die Haken. Daher war es wenig verwunderlich, dass sich am Ende des Tages alle einig waren, dass wir wieder kommen:-).



 
 
 

 

.::Überraschende Fänge am Drahtplatz :.
 


Bei bereits am frühen Morgen sommerlich warmen Temperaturen traf sich heute unserer Anglerfamilie am Drahtplatz zum Gemeinschaftsfischen. Am Ende zeigte sich deutlich, wer aufs Stippen oder die Feeder gesetzt hatte. Die Feederangler konnten mit durchaus überraschenden Fängen von Karpfen, Brassen und Rotaugen die deutlich größeren Einzelfänge für sich verzeichnen. Dagegen waren die Fänge der Grundelstipper in ihrem Umfang einmal mehr beeindruckend. Nahezu vier Kilo der Plagegeister hatte Jugendwart Nico am Ende gefangen, Respekt. Aber irgendwie auch frustrierend, die Plagegeister scheinen nicht im Geringsten weniger und dazu immer größer zu werden. Eine Entwicklung, die uns (leider) noch einige Jahre beschäftigen wird.
Jetzt steht erst einmal eine Sommerpause an, bevor es im September mit unserem Forellenfischen bei Matti im herrlichen Finkenbachtal und unserem nächsten Gemeinschaftsfischen am Neckar weitergeht. Im Oktober geht es dann mit großer Mannschaft zu unserem Ausflug an den Eixie, wo wir übrigens zum zehnten Mal bei Markus und seiner Familie im Panoramahotel am See zu Gast sind. Auch in der zweiten Hälfte unseres Jubiläumsjahres bleibt es spannend, versprochen :-)



 

 

.::Herrliche Geburtstagsfeier unserer großen Anglerfamilie :.
 


35 Jahre nach unserer Vereinsgründung im Sportheim Zwingenberg traf sich heute unsere große Anglerfamilie an selber Stelle, um unseren Geburtstag gebührend zu feiern. Silvia, Emmy und Julien sowie Pauline und Jan (ganz ganz großes DANKE Euch) hatten mit viel Kreativität und Engagement ein wunderschönes Ambiente für unsere Feier geschaffen. Für den lukullischen Genuss drehte sich auf dem Holzkohlegrill ein mächtiger und sehr leckerer Spiesbraten der (beihnahe) Halbzentnerklasse und in zwei Öfen konnte sich jeder einen Flammkuchen mit Zutaten seines ganz individuellen Gustos zubereiten lassen. Und natürlich durfte an solch einem herllich angenehmen Sommerabend zum Nachtisch ein Eis nicht fehlen. Einmal mehr ein super schöner Abend mit und im Kreis unserer Anglerfamilie. Wie unser Präsident Joe in seiner Ansprache deutlich machte, ist es eine durchaus beeindruckende Erfolgsgeschichte, die unsere Gründungsväter vor 35 Jahren gestartet haben und die wir seither gemeinsam gestalten und erleben. Glückwunsch und ein herzliches "Glück auf" unserer Anglerfamilie, wir bleiben weiter dran, versprochen:-).

   
 

 

.::Sonnenbad beim Jubiläumsfischen::.
 


Sonne pur und Temperaturen von über 30 Grad bildeten die Rahmenbedinungen für unser Gemeinschaftsfischen am Samstagmittag, das wir mit unserer Vereins-Geburtstagsfeier am Abend verbunden hatten. Ausreichend Sonnencreme, ein großer Schirm und jede Menge kalte Getränke gehörten für unsere zahlreichen Angler deshalb zur Pflichtausstattung. Bei diesen Temperaturen waren auch die Fische offenbar im Siesta-Modus und selbst die Grundel-Plagegeister zeigten sich eher zurückhaltend. Dennoch konnten einige starke Döbel und sogar ein Rotauge über dem aberwitzigen Schonmaß von 25 cm gefangen werden. Insgesamt ein nicht unerwartetes Ergebnis, aber für uns gibt es keine "unpassenden" Wetterbedingungen zum Angeln und auch mit Blick auf unsere anstehende Abendveranstaltung herrschte allenthalben super gute Laune :-). Zum nächsten Gemeinschaftsfischen geht es in 14 Tagen am Drahtplatz an den Start, wir sind gespannt.

   
 

 

.::Die Fische waren beim Saisonstart (noch) nicht in Beisslaune::.
 


Ein Eiskratzer war für die Laternenparker heute morgen Pflicht, um zum Anfischen unserer Anglerfamilie an die von uns weniger befischte Strecke oberhalb der Schleuse Guttenbach zu gelangen. Ein strahlend blauer Himmel und Sonnenschein machten den zum Teil steifen Wind einigermaßen erträglich. Der Beißlaune der Fische waren die kalten Temperaturen allerdings überhaupt nicht zuträglich. Die Fischerei gestaltete sich, wie bereits gestern bei unserer Anglerjugend an gleicher Stelle, äußerst zäh und wer frühzeitig auf die Feeder statt auf die (Grundel)Stipprute gesetzt hatte, lag goldrichtig. Neben zahlreichen Grundeln gingen einige Döbel, Rotaugen, Nasen und ein schöner Karpfen an die Haken. Die drei letzteren wurden aufgrund ihrer Schonzeit selbstverständlich wieder zurück gesetzt. Für etwas Abwechslung sorgten einige jagende Welse, die sich beeindruckend an der Wasseroberfläche wälzten.
Nach diesem etwas durchwachsenen gemeinsamen Saisonstart freuen wir uns auf unser nächstes Fischen und der anschließenden Abendveranstaltung aus Anlass unserers 35jährigen Jubiläums Anfang Juli.

 

 

 

.::35. Zwingenberger Fischerfest::.
 


 

Am 1. Mai
Fischspezialitaeten in herrlicher Kulisse geniessen

Es ist wieder soweit, mit viel Einsatz und Engagement haben wir alle Vorbereitungen für unser Fischerfest auf dem Gelände des Angelfachmarktes SAM und FSK Fensterbau getroffen, das traditionell am 1. Mai stattfindet. Damit feiern wir auch ein kleines stolzes Jubiläum, denn unser Fest findet bereits seit 35 Jahren ununterbrochen statt.

Vor der herrlichen Kulisse von Schloss Zwingenberg und direkt am Radweg der B 37, erwarten unsere Gaeste knusprig gebackene Filets von Meeresfischen, frisch geraeucherten Odenwaldforellen, leckere Hering- und Lachsbroetchen oder auch Deftiges aus dem Braeter. Darueber hinaus wird auch wieder das ueberaus beliebte Kaffee- und Kuchenbuffet dazu beitragen, dass keine Wuensche offen bleiben.

Der Festplatz ist direkt am Neckartal-Radweg der B 37, am Brueckenkopf der neuen Neckarbruecke am Ortsausgang Richtung Neckargerach gelegen und bietet mit seinem tollen Ausblick auf den Neckar und die romantische Kulisse von Schloss Zwingenberg herrliche Bedingungen zur Rast fuer Wanderer und Radler aus nah und fern. Ueber den nur wenige Gehminuten entfernten Bahnhof Zwingenberg ist das Fest auch mit der S-Bahn Rhein Neckar leicht zu ereichen.

Der direkt am Festplatz vorbeifuehrende Neckartal-Radweg fuehrt ueber 350 Kilometer vom Neckarursprung in Villingen-Schwenningen bis nach Heidelberg. Nahezu steigungsfrei ist der Radfernweg auf fuer Familien mit Kindern und natuerlich Wanderer bestens geeignet.

Wir freuen uns auf unsere zahlreichen Stammkunden aus nah und fern und heissen bereits jetzt alle Gaeste ganz herzlich willkommen.

 

   
 

 

.::Regen begleitete die Neckaruferreinigung::.
 


Auch kuehler Wind und Regen tat der guten Laune bei der heutigen Putzaktion unserer Neckarufer keinen Abbruch. Die genialen Wasserbedingungen verlockten sogar dazu, noch schnell ein paar Wuerfe mit dem Gummifisch zu versuchen, bevor sich unsere 15 Muellsammler auf den Weg machten, um die Neckarufer zwischen Neckargerach und Lindach beidseitig vom (Wohlstands)Muell zu reinigen. Leider war es nicht nur eine Flaschenpost, die wir entlang den Ufern unseres Neckars fanden. 15 prall gefuellte Muellsaecke und einige Grossfundstuecke fuellten am Ende der schweisstreibenden Naturschutzaktion Winnies Anhaenger. Styropor, Plastikfolien sowie Glas- und Plastikflaschen waren die unruehmlichen Spitzenreiter. Es ist kaum zu fassen, wie so mache .... unsere herrliche Heimat und Natur mit ihrem Muell unkontrolliert verschandeln und zerstoeren.
Zum Abschluss gab es fuer die fleissigen Muellsammler bei Sabine und Michel im Angelfachmarkt SAM eine wohlverdiente und super leckere Staerkung aus Marcos Wurstkessel.


   
 

 

.::Harmonische JHV - Vorstandschaft einstimmig wiedergewaehlt:.
 


Am Freitagabend traf sich unsere Anglerfamilie zur gut besuchten Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Sportheim Zwingenberg, wo wir bei Alena und ihrem Team einmal mehr in besten Händen waren, DANKE Euch dafür!
Mit den sehr interessanten und detailreichen Berichten der einzelnen Vorstandsressorts liesen wir die Vereinsarbeit und die vielen gemeinsamen Erlebnisse im vergangenen Anglerjahr nochmals gemeinsam Revue passieren. Es war ein äusserst erfolgreiches 34. Vereinsjahr, was sich denn auch in einer einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft widerspiegelte.
Mit einem ebenso großen Vertrauensbeweis und einem kräftigen Applaus wurde die gesamte "alte" Vorstandschaft dann auch einstimmig mit der Führung der Vereinsgeschaefte für die kommenden beiden Jahre beauftragt.
Mit unserem 35jährigen feieren wir in diesem Jahr ein kleines Vereinsjubiläum, aus dessen Anlass wir uns mit der Anglerfamilie nebst Partnern am 06. Juli nach einem gemeinsam Angeln am Leinpfad im Sportheim zu einem geselligen Abend treffen.
Unser umfangreiches Jahresprogramm verspricht darüber hinaus wieder viele gemeinsame und spannende Erlebnisse, wir freuen uns darauf :-).


 

 

.::Angler gewinnen Dreikoenigsschiessen ::.
 

Eine ruhige Hand und ein gutes Auge hat unser ASV Team mit Sabine, Marco und Nico beim traditionellen Dreikoenigsschiessen des Zwingenberger Schuetzenvereins bewiesen und mit sehr starken 136 Ringen (von 150 moeglichen) den Mannschaftstitel gewonnen. Das war super stark, Glueckwunsch Ihr drei, aeh vier :-)

 

 

.::Erloes des Weihnachsmarktes an Helfer vor Ort uebergeben ::.
 


Traditionell am Dreikoenigstag treffen sich die am Zwingenberger Weihnachtsmarkt beteiligten Vereine und Gruppen mit Buergermeister Norman Link, um den Erloes an die Helfer vor Ort zu uebergeben. Trotz einer heftig verregneten 10. Jubilaeumsauflage des in seiner karitativen Ausrichtung weithin wohl einmaligen Weihnachtsmarktes (alle Teilnehmer spenden ihren gesamten Erloes!), konnte in diesem Jahr die stolze Summe von 1.500 Euro uebergeben werden. Mit unseren beliebten Spezialpunschs, leckeren Schoko-Fruechte-Spiessen und deftigen Fischbroetchen und insbesondere Dank der sehr grosszuegigen Unterstuetzung des Angelfachmarktes SAM haben auch wir wieder einen starken Beitrag zu diesem Ergebnis geleistet.

Die Helfer vor Ort sind auf finanzielle Unterstuetzung dringend angewiesen, nicht zuletzt, weil ihr Einsatzfahrzeug ersetzt werden muss. Wer hierzu einen (kleinen oder grossen) Beitrag leisten moechte, hat ueber nachfolgenden Link die Moeglichkeit sich am Crowdfunding zu beteiligen:

https://volksbank-neckartal.viele-schaffen-mehr.de/hvo-fahrzeug

 

 

Archiv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 » Nächster Termin «
Abfischen am 25.10.202
leider A B G E S A G T


 » Umfrage «

Zur Zeit keine Umfrage